Tischtennisplatten – Der große Ratgeber

Trainer ist schuld! Teenager T-Shirt von Spreadshirt®1

Tischtennis ist weltweit ein sehr beliebter Sport und ein beliebtes Hobby bei Jung und Alt. Wer nicht nur im Verein oder im Sportunterricht in den Genuss des schnellen Spiels kommen möchte, kauft sich eine eigene Tischtennisausrüstung. Dazu gehört neben Schlägern, einem Netz und einem Ball natürlich eine geeignete Tischtennisplatte.

* Preis wurde zuletzt am 13. May 2016 um 19:53 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 13. May 2016 um 19:56 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 13. May 2016 um 20:08 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 13. May 2016 um 20:05 Uhr aktualisiert.

Und dann könnt ihr auch mal so einen Ballwechsel im Tischtennis üben, wie den hier:

Einer der besten Tischtennisballwechsel aller Zeiten. Hier auf Video von Youtube.

Der große Vorteil einer eigenen Tischtennisplatte ist selbstverständlich der, dass man wann immer man möchte, mit Freunden und der Familie eine kleine oder auch eine längere Runde Tischtennis spielen kann. Man muss sich nicht an Vereinszeiten (Übungszeiten) halten, und kann auch ganz einfach zu Hause für den nächsten Wettbewerb trainieren!

Möchte man im Grünen spielen, kommt man an einer Outdoor-Tischtennisplatte nicht vorbei.



468x60 Sale GIF

Wir fassen das mal zusammen: Unterschied zu Outdoor-Tischtennisplatte und Indoor-Tischtennisplatten:

 

Vorteile von Indoor-Platten

 

Flexibel einsetztbar und aus leichtem Material.

  • Bessere Balleigenschaften.

 

Vorteile von Outdoor-Tischtennisplatten

  • Aus robusterem Material gefertigt und wetterfest.
  • Stabiler Stand bei jedem Wetter.

 

Nice to know: Tischtennisplatten werden häufig auch als Tischtennistisch bezeichnet und sind in der Regel entsprechend der genormten Turniermaße gefertigt. Das heißt, die Platte ist 2,74 Meter (9 Fuß) lang, 1,525 Meter (5 Fuß) breit und 76 Centimeter hoch.

Für wen lohnt sich die Anschaffung einer Tischtennisplatte?

Die Anschaffung einer Tischtennisplatte lohnt sich, wenn man sie wirklich oft benutzt! Das klingt zunächst simpel, begründet sich jedoch im doch recht stolzen Preis. Bei Tischtennisplatten sollte man nicht am falschen Ende sparen. Sofern man jedoch öfter als ein oder zwei Mal zuhause spielen möchte oder sogar für Wettbewerbe trainiert, lohnt sich die Anschaffung einer Tischtennisplatte mit Sicherheit.

Indoor- oder Outdoor-Tischtennisplatte?

Tischtennisplatte Outdoor angeklapptBeide Varianten erscheinen entweder als Klapp- oder als statische Version. Die Klappversion ist mobil, da sie einfach zusammengeklappt und abgestellt oder an einem anderen Standort aufgestellt werden kann.

Die statischen Tischtennisplatten werden hingegen an einem bestimmten Ort aufgestellt und verbleiben in der Regel dort, bis man sie wieder abbaut. (Weniger für den Privateinsatz, sondern eher zur Nutzung im öffentlichen Raum, werden Tischtennisplatten aus Beton angeboten. Aber auch diese kann man privat erwerben.)

Die Vorteile von Indoor-Tischtennisplatten gegenüber Outdoor-Tischtennisplatten sind der bessere Ballabsprung sowie die angenehmeren Spieleigenschaften. Wohingegen die Outdoor-Tischtennisplatten durch das genutzte Material stabiler sind und eine längere Lebensdauer aufweisen.

Welche Platte für welchen Zweck?

Wenn man sich für eine Outdoor-Tischtennisplatte entscheidet, muss man beim Kauf zunächst den Verwendungszweck beachten. Outdoor-Tischtennisplatten sind im Bezug auf Bauweise und Konstruktion nämlich von Klasse A bis Klasse D genormt. Wobei Platten der Klasse A für Profispieler und Wettkämpfe, Tischtennisplatten der Klasse D hingegen für Freizeitspieler vollkommen ausreichend sind.

Erfahren Sie jetzt mehr zu den Maßen und Größen der Tischentennisplatten.

Um allerdings beim Spielen im Freien wirklich Spaß haben zu können, ist wiederum der Verwendungszweck der Tischtennisplatte ausschlaggebend. Für das Wettbewerbstraining sind Outdoor-Platten im Allgemeinen nicht geeignet, da durch Umwelteinwirkungen wie Wind oder Regen das Spiel beeinflusst werden kann. Die Familie, die am Wochenende ein bisschen zusammen spielen möchte, sollte das nicht stören …

Das richtige Material der Tischtennisplatte

Die Materialien, die beim Bau von Tischtennisplatten verwendet werden, variieren je nach Hersteller. Wichtig ist jedoch, dass der Ball, wenn er aus einer Höhe von 30 cm abgeworfen wird, wieder 23 cm nach oben springt. So besagt es die Norm und nach dieser Richtlinie werden die Materialien von den Produzenten ausgewählt.



468x60 Sale GIF

Outdoor Tischtennisplatte (matt grün)Darüber hinaus darf die Tischtennisplatte nicht reflektieren und den Spieler dadurch beim Spiel stören. Deshalb sind die meisten Platten in dunklen Farben wie blau oder grün gehalten und erscheinen fast immer in matter Optik.

Die meisten Indoor-Tischtennisplatten sind aus Pressspan, da dieses Material erstaunlich leicht ist, wodurch sich die Platte ganz einfach bewegen lässt und auch von schwächeren Spielern ganz einfach aufgebaut werden kann.

[box type=”info”]Outdoor-Tischtennisplatten bestehen üblicherweise aus Melaminharz oder auch in seltenen Fällen aus Aluminium.[/box]

Diese Materialien sorgen für Stabilität, sind robust und werden nicht von Sonne, Wind oder Regen beeinflusst. Selbstverständlich können diese Modelle sich durch Luftfeuchtigkeit und Regen nicht verziehen, anders als die Indoor-Modelle aus Pressspan.

Worauf sollte man beim Kauf einer Tischtennisplatte achten?

Käufer einer Outdoor-Tischtennisplatte müssen sich auf andere Aspekte konzentrieren, als Käufer einer Platte für Drinnen.

Zunächst muss  genügend Platz vorhanden sein. 3 m x 2,5 m Grundfläche reichen keineswegs. Hier kann man zwar die Tischtennisplatte aufstellen, allerdings werden die Spieler bei längerem Spielen leiden. Hier ist nämlich nicht genügend Platz vorhanden, um ein angenehmes Spiel zu ermöglichen.

[box type=”note”]Als Faustregel gilt: 3 Meter sollten hinter der Platte und 2 Meter an den Seiten der Platte frei sein. Damit haben die Spieler genügend Platz und das Verletzungsrisiko wird minimiert.[/box]

Stationäre oder mobile Outdoor-Tischtennisplatte?

Die nächste Überlegung, die man anstellen sollte, ist die, ob man eine stationäre oder eine mobile Tischtennisplatte kaufen möchte. Eine mobile Platte eignet sich für die Haushalte, bei denen der nötige Platz nicht ständig gegeben ist. Bei schlechtem Wetter oder wenn die Terasse zum grillen gebraucht wird, klappt man die Tischtennisplatte einfach zusammen, bedeckt sie mit einer speziellen Hülle und kann sie beim nächsten Match an einem anderen Standort ganz einfach wieder aufbauen. (Wichtig: Die Scharniere müssen immer wieder nachgezogen werden. Selbstverständlich sind die Scharniere aus Metall stabiler als die aus Plastik.)

Eine fest installierte Tischtennisplatte eignet sich aufgrund ihrer hohen Stabilität besonders gut für Wettkampfspieler oder Einrichtungen, bei denen oft Tischtennis gespielt wird.

Eine besondere Form der stationären Modelle ist die Beton Tischtennisplatte. Hier gibt es vor der Aufstellung eine Menge zu beachten. Wir informieren in einem extra Artikel über die Vor- und Nachteile dieser Version, die auch nicht zum Schnäppchenpreis zu haben ist.

Prüfsiegel bei Outdoor-Tischtennisplatten

Kinder nutzen Tischtennisplatten nicht nur zum Spielen von Tischtennis, sondern auch als Höhle oder Klettergerüst, weshalb die Platte selbstverständlich stabil stehen und das Gewicht von einem oder mehreren Kindern aushalten sollte. Ob die Platten diese Voraussetzungen erfüllen, erkennt man an Prüfsiegeln, wie etwa dem TÜV-Siegel.

Outdoor-Tischtennisplatte Kaufberatung